2017

     Neuigkeiten aus der Redaktion

Wir freuen uns!

Denn: Der Deutsche Literaturfonds e.V. fördert die nächsten drei Ausgaben der KRACHKULTUR.

Das wären: Nr. 19/2018 soll ein aktuelles Bild von DEUTSCHLAND zeichnen. Angesichts der herrschenden Krisenstimmung (Flüchtlingsproblematik, Europaskepsis, Globalisierungsfurcht usw. usf.) fällt das Fehlen aktueller Deutschland-Schilderungen umso schmerzlicher auf. Wir wollen den „echten“ Alltag in diesem Land thematisieren und zu diesem Zweck Autoren verschiedenster kultureller und ästhetischer Herkünfte aufrufen, ihr literarisches Puzzleteil zum vielfältigen Gesamtbild beizutragen.

     Neuigkeiten aus der Redaktion

Nie war Krach so grün!

Die neue Ausgabe unserer beliebten Kulturzeitschrift, die am 1.4. offiziell erschienen ist, widmet sich dem Thema NATUR. Prominente Autoren konnten gewonnen werden, sich hierzu künstlerisch und theoretisch zu äußern. Hervorragend sind natürlich die Naturskizzen von Heimito von Doderer, kürzlich in einem verschollen geglaubten Notizbuch aufgetan und sorgfältig ediert, exklusiv für die KRACHKULTUR. Auch Martin Mosebach, der in seinen »Tunnel-Gedichten« den natürlichen Menschen-Trieb zum Tunnel-Bau hymnisch besingt, ist zweifellos ein Highlight der KRACHKULTUR-Historie. Dass James Dickey mit »Deliverance« (»Flussfahrt«) nicht allein einen der wichtigsten amerikanischen Romane überhaupt geschrieben hat, sondern auch ein begnadeter Natur-Lyriker war, davon gibt eine von Christophe Fricker vorzüglich übertragene Auswahl beredtes Beispiel.

Und vieles, vieles mehr steht in der neuen Ausgabe. Siehe hierzu auch die Playlist unten. Oder studiere die Pressemitteilung. Denn: Green is good!

Eure KK-Redaktion

     Neuigkeiten aus der Redaktion

Nie war Krach so grün!

Die neue Ausgabe unserer beliebten Kulturzeitschrift, die am 1.3. offiziell erscheint, widmet sich dem Thema NATUR. Prominente Autoren konnten gewonnen werden, sich hierzu künstlerisch und theoretisch zu äußern. Hervorragend sind natürlich die Naturskizzen von Heimito von Doderer, kürzlich in einem verschollen geglaubten Notizbuch aufgetan und sorgfältig ediert, exklusiv für die KRACHKULTUR. Auch Martin Mosebach, der in seinen »Tunnel-Gedichten« den natürlichen Menschen-Trieb zum Tunnel-Bau hymnisch besingt, ist zweifellos ein Highlight der KRACHKULTUR-Historie. Dass James Dickey mit »Deliverance« (»Flussfahrt«) nicht allein einen der wichtigsten amerikanischen Romane überhaupt geschrieben hat, sondern auch ein begnadeter Natur-Lyriker war, davon gibt eine von Christophe Fricker vorzüglich übertragene Auswahl beredtes Beispiel.

Und vieles, vieles mehr steht zu erwarten in der neuen Ausgabe. Siehe hierzu auch die Playlist unten. Denn: Green is good!

Eure KK-Redaktion